Oliver Zschenderlein

Rechnungswesen für Steuerfachangestellte

Gesamtausgabe

8. Aufl. 2021

ISBN der Online-Version: 978-3-470-01718-1
ISBN der gedruckten Version: 978-3-470-64398-4

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
oder schalten Sie Ihr Produkt zur digitalen Nutzung frei.

Dokumentvorschau
Rechnungswesen für Steuerfachangestellte (8. Auflage)

N. Einführung in die Jahresabschlusserstellung

1. Rechtsgrundlagen

Bei der Erstellung des Jahresabschlusses sind zahlreiche Vorschriften des Handels- und Steuerrechts zu beachten.

Die Vorschriften des Handelsrechts (insbesondere des HGB) sind von Kaufleuten zu beachten, die nach § 238 HGB buchführungs- und bilanzierungspflichtig und nicht nach § 241a HGB von der Buchführungspflicht befreit sind.

Das Steuerrecht schreibt in § 5 Abs. 1 EStG zudem verbindlich vor, dass die handelsrechtlichen Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung auch für den Betriebsvermögensvergleich nach Steuerrecht anzuwenden sind.

Die in den §§ 238 ff. HGB enthaltenen Regelungen sind sowohl bei den laufenden Buchungen als auch bei der Jahresabschlussvorbereitung und der Erstellung des Jahresabschlusses zu beachten.

Steuerrechtliche Vorschriften dienen u. a. dem Zweck der „richtigen“ Ermittlung des zu versteuernden Einkommens, welches dann der Einkommensteuer oder Körperschaftsteuer zu unterwerfen ist.

Weil der mithilfe der Buchführung ermittelte Gewinn oder Verlust für die Ermittlung der Einkünfte aus Gewerbebetrieb (§ 15 EStG) herangezogen wird, sind neben den handelsrechtlichen Vorschriften zahlreiche steuerrechtliche Vorschriften sowohl bei der laufenden Buchführung als auch ...