Oliver Zschenderlein

Rechnungswesen für Steuerfachangestellte

Gesamtausgabe

8. Aufl. 2021

ISBN der Online-Version: 978-3-470-01718-1
ISBN der gedruckten Version: 978-3-470-64398-4

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
oder schalten Sie Ihr Produkt zur digitalen Nutzung frei.

Dokumentvorschau
Rechnungswesen für Steuerfachangestellte (8. Auflage)

A. Grundlagen

1. Buchführung als Teil des Rechnungswesens

Das betriebliche Rechnungswesen befasst sich mit der zahlenmäßigen Abbildung der im Betrieb auftretenden Geld- und Leistungsströme. Diese sollen dokumentiert, zusammengefasst und ausgewertet werden.

Im Hinblick auf seine Funktionen kann es in die folgenden Teilbereiche untergliedert werden:

  • Buchführung (Zeitraumrechnung)

  • Kosten- und Leistungsrechnung (Betriebsabrechnung und Kalkulation)

  • Statistik (Vergleichsrechnung)

  • Planung (Vorschaurechnung).

Damit überhaupt Daten zur Verfügung stehen, müssen die Vermögensgegenstände und Schulden und die auftretenden Geschäftsvorfälle lückenlos dokumentiert (aufgezeichnet) werden. Diese Funktion wird der Buchführung zugeordnet.

Die anderen Teilgebiete des Rechnungswesens sind dann mit der Aufbereitung, Weiterverarbeitung und Auswertung der in der Buchführung gewonnenen Daten beschäftigt.

In einer weiten Definition schließt die Buchführung auch die Zusammenfassung und Darstellung der gewonnenen Daten, also den Jahresabschluss, mit ein.

2. Aufgaben der Buchführung

Die Buchführung bildet die Grundlage für die unterschiedlichsten Steuerungsinstrumente eines Unternehmens.

Großes Interesse an Daten, die das ...