Christian Eisenschink

Die Prüfung der Industriefachwirte Handlungsspezifische Qualifikationen

13. Aufl. 2016

ISBN der gedruckten Version: 978-3-470-63203-2

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Die Prüfung der Industriefachwirte Handlungsspezifische Qualifikationen (13. Auflage)

Vorwort

Im Juli 2010 wurde vom DIHK der neue Rahmenplan für die Fortbildungsprüfung der Industriefachwirte veröffentlicht. Er basiert auf der neuen, bundeseinheitlichen Rechtsverordnung vom August 2008 – zuletzt geändert durch die Rechtsverordnung vom Juni 2010.

Was hat sich für angehende Industriefachwirte geändert?

  1. Die Prüfung gliedert sich in 2 Teile:

    1. Teilprüfung: Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

    2. Teilprüfung: Handlungsspezifische Qualifikationen

    Die 2. Teilprüfung kann erst nach Bestehen der 1. Teilprüfung abgelegt werden.

  2. Die 2. Teilprüfung umfasst fünf Handlungsbereiche („Pflichtfächer“). Sie ist schriftlich auf Grundlage einer betrieblichen Situationsbeschreibung in zwei aufeinander abgestimmten, gleichwertigen Aufgabenstellungen (Klausuren) durchzuführen. Außerdem erfolgt eine mündliche Prüfung in Form eines situationsbezogenen Fachgesprächs mit Präsentation.

  3. Teilweise neu ist der Handlungsbereich „Wissens- und Transfermanagement“. Er integriert Fragestellungen der Organisationsentwicklung (OE), der Personalentwicklung, des Projekt- sowie des Informationsmanagements.

Dieser Band behandelt die 2. Teilprüfung – Handlungsspezifische Qualifikationen und umfasst die fünf Handlungsberei...

Die Prüfung der Industriefachwirte Handlungsspezifische Qualifikationen

Für dies Buch haben wir eine Folgeauflage für Sie