Christian Eisenschink

Die Prüfung der Industriefachwirte Handlungsspezifische Qualifikationen

13. Aufl. 2016

ISBN der gedruckten Version: 978-3-470-63203-2

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Die Prüfung der Industriefachwirte Handlungsspezifische Qualifikationen (13. Auflage)

Schriftliche und mündliche Prüfung (Fachgespräch) sowie Tipps zur Prüfungsvorbereitung

1. Prüfungsanforderungen der Industriefachwirte für die 2. Teilprüfung „Handlungsspezifische Qualifikationen“

Im Juni 2010 trat eine neue, bundeseinheitliche Rechtsverordnung für die Prüfung der Industriefachwirte in Kraft. Der entsprechende Rahmenplan erschien im Juli 2010.

1.1 Zulassungsvoraussetzungen
(1)

Zur 2. Teilprüfung, Handlungsspezifischen Qualifikationen, ist zuzulassen, wer

  1. die 1. Teilprüfung (Wirtschaftsbezogene Qualifikationen; Grundlagenteil) abgelegt hat, die nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, und

  2. eine einschläge Berufspraxis nach § 2 Abs. 2 Nr. 2 der Rechtsverordnung nachweist.

(2)

Abweichend davon, kann auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben hat, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

1.2 Prüfungsfächer und Gliederung der Prüfung
1.2.1 Schriftliche Prüfung

Die schriftliche Prüfung besteht aus zwei aufeinander abgestimmten Situationsaufgaben von insgesamt mindestens 480 Minuten auf der Basis einer (gemeinsamen) betrieblichen Situationsbeschr...

Die Prüfung der Industriefachwirte Handlungsspezifische Qualifikationen

Für dies Buch haben wir eine Folgeauflage für Sie