Christian Eisenschink

Die Prüfung der Industriefachwirte Handlungsspezifische Qualifikationen

13. Aufl. 2016

ISBN der gedruckten Version: 978-3-470-63203-2

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Die Prüfung der Industriefachwirte Handlungsspezifische Qualifikationen (13. Auflage)

5. Führung und Zusammenarbeit

5.1 Kommunikation und Kooperation

Aufgabe 1: Sozialisation und Instinkt

Erläutern Sie anhand eines Beispiels den Unterschied zwischen menschlichen Verhaltensreaktionen aufgrund des Sozialisationsprozesses und aufgrund instinktiver Verhaltensweisen.

Lösung

Aufgabe 2: Reife und Wachstum

Geben Sie ein anschauliches Beispiel für den Reife- und Wachstumsprozess Jugendlicher.

Lösung

Aufgabe 3: Anlagen und Umwelteinflüsse

Sie sitzen in der Mittagspause mit Ihrem Chef, mit dem Sie sich gut verstehen, zusammen und diskutieren allgemein über Mitarbeiterführung und das Verhalten von Menschen. Ihr Chef meint in diesem Zusammenhang: „Ein Mensch ist so, wie er nun mal geboren wird. Er hat seine Anlagen und damit muss er zurechtkommen; ändern kann er daran nichts. Seine Erbanlagen bestimmen seinen Charakter und damit sein Handeln.“

Wie sehen Sie das? Teilen Sie die Meinung Ihres Chefs? Begründen Sie Ihre Antwort in wenigen Sätzen und geben Sie ein praktisches Beispiel.

Lösung

Aufgabe 4: Verhaltensänderung

Mitarbeiter reagieren im Allgemeinen auf ein und denselben „Verstärker“ unterschiedlich: Für den einen ist Anerkennung und Status in der Gruppe wichtig, für den anderen Geld usw.

Erläutern Sie ...

Lösung

Die Prüfung der Industriefachwirte Handlungsspezifische Qualifikationen

Für dies Buch haben wir eine Folgeauflage für Sie