Reinhard Schweizer

Die Prüfung der Steuerfachwirte

22. Aufl. 2021

ISBN der gedruckten Version: 978-3-470-10632-8

Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
Die Prüfung der Steuerfachwirte (22. Auflage)

Zweiter Prüfungssatz

Steuerrecht I

Teil 1: Einkommensteuer
1. Berücksichtigung von Kindern

Sohn Till Reich

Till ist ein leibliches Kind der Eheleute Reich gem. § 32 Abs. 1 Nr. 1 EStG. (0,5 P.)

Er ist aufgrund des Studiums im gesamten VZ 2020 grundsätzlich nach § 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 Buchst. a) EStG zu berücksichtigen, weil er sich insoweit in Berufsausbildung befindet und das 18. Lebensjahr, nicht aber das 25. Lebensjahr vollendet hat. (0,5 P.)

Das Studium wird jedoch nach Abschluss einer erstmaligen Berufsausbildung zum Steuerfachangestellten durchgeführt, sodass Till nach § 32 Abs. 4 Satz 2 und 3 EStG nur berücksichtigt werden kann, wenn seine ausgeübte Erwerbstätigkeit unschädlich ist. (0,5 P.)

Unschädlich ist eine Erwerbstätigkeit dann, wenn die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit insgesamt nicht mehr als 20 Stunden beträgt. Hierbei ist von der individuell vertraglich vereinbarten Arbeitszeit auszugehen. (0,5 P.)

Eine vorübergehende (höchstens zwei Monate andauernde) Ausweitung der Beschäftigung auf mehr als 20 Stunden ist unbeachtlich, wenn während des Zeitraumes innerhalb eines Kalenderjahres, in dem einer der Grundtatbestände des § 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 EStG erfüllt ist, die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit nicht mehr als 20 Stunden beträgt (BStBl 2012 I S. 1243

Buch

Die Prüfung der Steuerfachwirte

Erwerben Sie das Buch, inkl. der Online Ausgabe, kostenpflichtig im Shop.