Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
infoCenter (Stand: Januar 2022)

Doppelstöckige Personengesellschaft

Reinald Gehrmann

I. Definition der doppelstöckigen Personengesellschaft

[i]

Eine doppelstöckige Personengesellschaft liegt vor, wenn eine Personengesellschaft (Obergesellschaft) unmittelbar an einer anderen Personengesellschaft (Untergesellschaft) beteiligt ist.

Durch das Gesetz zur Modernisierung des Personengesellschaftsrechts (Personengesellschaftsrechtsmodernisierungsgesetz - MoPeG) vom (BGBl 2021 I S. 3436) soll das teilweise noch aus dem 19. Jahrhundert stammende Recht der Personengesellschaften an die Bedürfnisse des modernen Wirtschaftslebens angepasst werden. Die Neuregelungen werden überwiegend zum in Kraft treten.

Durch das Gesetz zur Modernisierung des Körperschaftsteuerrechts (KöMoG) vom (BGBl 2021 S. 2050) wurde für Personenhandels- und Partnerschaftsgesellschaften die Option eingeführt, wie eine Kapitalgesellschaft besteuert zu werden (§ 1a KStG).

Für diese Konstellation hatte der Große Senat des BFH entschieden, dass Personenhandelsgesellschaften und mitunternehmerisch tätige Gesellschaften bürgerlichen Rechts i. S. des § 15 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 EStG Gesellschafter und Mitunternehmer einer gewerblich tätigen Personengesellschaft sein können mit der Folge, dass nur diese und nicht die Gesellschafter der Obergesellschaf...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

Kiehl Die Steuerfachangestellten Plus
NWB Lohn, Deklaration & Buchhaltung