Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
GK Nr. 12 vom Seite 2

Mythen und Fakten zum Handel

Dipl.-Hdl. Lars Wächter; Kassel

Der Handelsforscher Robert Nieschlag sagte einmal, der Handel sei derjenige Wirtschaftsbereich, den alle brauchen und den keiner liebt. In der Tat sieht sich der Handel schon seit Jahrhunderten Vorwürfen ausgesetzt: Er sei nicht produktiv, schaffe keine Werte, verteure Produkte unnötig und sei überhaupt überflüssig. Stellt man den zahlreichen Mythen und Vorurteilen wirtschaftswissenschaftliche Theorien und Fakten gegenüber, erscheint der Handel in einem ganz anderen Licht.

Erdogan und die Zwiebeln

Im Herbst 2018 sagt der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan den Großhändlern in seinem Land plötzlich den Kampf an. Der Grund: Steigende Zwiebelpreise schüren den Unmut in der Bevölkerung. Der Staatschef sieht eine hinterhältige Verschwörung: Die Großhändler – so sein Verdacht – horten das Gemüse, um die Preise hochzutreiben mit dem Ziel, ihm und seiner Regierung zu schaden.

Erdogan erklärt das Problem kurzerhand zur Chefsache. Medienwirksam werden im ganzen Land Razzien durchgeführt. Polizisten stürmen Lagerhäuser türkischer Großhändler und beschlagnahmen über 100 Tonnen Zwiebeln. So soll die durch Inflation gebeutelte türkische Bevölkerung beruhigt werden. Kritiker sehen in der Aktion...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

GK - Die Großhandelskaufleute