Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
MFA Nr. 12 vom Seite 16

Die richtige Kleidung im Arbeitsalltag – so sind Sie für alle Arbeiten gut geschützt

Gesundheitsökonomin (VWA) Kathrin Mann (MHBA); Regensburg

Im Praxisalltag gibt es häufig Fragen zum Umgang mit Arbeits- oder Berufskleidung. Darf man in Praxiskleidung mal eben schnell zum Bäcker um die Ecke oder muss man sich vorher umziehen? Wie sieht es mit der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) in der Praxis aus? Welcher Mitarbeiter muss wann welche Kleidung tragen? Nachfolgend werden die wichtigsten Begriffe wie Bereichskleidung, Hygienekleidung und die persönliche Schutz­ausrüstung sowie aktuelle Fragen zur Kleiderhygiene ­erklärt.

Richtige Arbeitskleidung: Wen kann ich fragen?

In einer invasiv tätigen Praxis oder in einer Praxis, in der Operationen oder chirurgische Eingriffe durchgeführt werden, sind „Hygienebeauftragte“ (meist eine Medizinische Fachangestellte oder eine Pflegekraft) benannt, die für die hygienischen Belange in diesem Bereich verantwortlich sind. Sie sind der erste Ansprechpartner für das Personal. Auch die Leitung, externe Hygienefachkräfte oder die verschiedenen Beauftragten in der Praxis (z. B. Strahlenschutzbeauftragte, Röntgenschutzbeauftragte etc.) können Ihnen Auskunft über das korrekte Tragen der Kleidung geben. Wenn Sie Hilfe bei der Wahl der richtigen PSA (Persönliche Schutzausrüstung) benötigen, kann die...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

MFA - Die Medizinischen Fachangestellten