Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
RENO Nr. 8 vom Seite 25

Rechte und Pflichten von Arbeitnehmern

Rechtsfachwirtin Silke Umland; Drochtersen

Am haben viele junge Menschen in Deutschland eine Berufsausbildung begonnen. Der nachfolgende Beitrag soll aufzeigen, welche Rechte und Pflichten der Auszubildende und der Ausbilder während der Zeit der Berufsausbildung haben und was insbesondere bei den noch minderjährigen Auszubildenden zu beachten ist.

Berufsausbildung

Sachverhalt

Leonie ist 16 Jahre alt und besucht die 10. Klasse der Realschule. Im Sommer macht sie ihren erweiterten Sekundarabschluss und möchte dann eine Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten in der Kanzlei Grimm beginnen. Der Ausbildungsvertrag liegt ihr vor und morgen hat sie zusammen mit ihren Eltern einen Termin in der Kanzlei, um den Ausbildungsvertrag zu erörtern und zu unterzeichnen.

Leonie hat noch einige Fragen zur Berufsausbildung, die nachfolgend geklärt werden sollen.

Berufsausbildungsgesetz

In welchem Gesetz kann Leonie allgemeine Informationen zur Berufsausbildung finden?

Regelungen zur Berufsausbildung regelt das Berufsbildungsgesetz (BBiG). Im BBiG wird z. B. geklärt,

  • wie und wo die Berufsausbildung stattfindet (§§ 1 – 3),

  • wie die Berufsausbildung geordnet ist und wann eine Berufsausbildung anerkannt wird (§§ 4 – 9),

Aus welchem Grund muss Leonie einen Ausbildungsvertrag unterzeichnen und warum müssen auch ihre Eltern den Vertrag unterschreiben?

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

RENO - Die Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten