Dokumentvorschau

Streifzug durch die Ausbildung Teil 1 – BBiG und JArbSchG

RENO Nr. 3 vom 10.03.2020 Seite 2
Silke Umland, Rechtsfachwirtin; Drochtersen-Hüll

Britta Brecht möchte nach der Schule eine Berufsausbildung zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten beginnen. Und prompt befinden wir uns auf einem neuen Streifzug. Dieser und die folgenden Beiträge sollen aufzeigen, welche Gesetze und Vorschriften bei einer Berufsausbildung zu beachten sind. Außerdem sollen die Inhalte der ReNoFa-Ausbildung „durchleuchtet“ werden. Der zweite Teil erscheint in RENO 5/2020 S. 5.

Einleitung

Britta Brecht wird im April 16 Jahre alt und beendet in diesem Sommer ihre Realschule. Nach einem Schulpraktikum in einer Rechtsanwalts- und Notarkanzlei hat sie entschieden, dass sie eine Ausbildung zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten machen möchte. Sie bewirbt sich in der Kanzlei von RA und Notar Sven Muster. Nach dem Vorstellungsgespräch erhält sie eine schriftliche Zusage und soll für die Unterzeichnung des Ausbildungsvertrages gemeinsam mit ihren Eltern in die Kanzlei kommen. Britta Brecht macht sich Gedanken, wie eine Ausbildung abläuft und welche Vorschriften es gibt, die sie und ihr zukünftiger Ausbilder einhalten müssen. Sie fängt an zu recherchieren und stößt hierbei u. a. auf das Berufsbildungsgesetz und das Jugendarbeitsschutzgesetz.

BBiG

Die Berufsausbildung ist im Berufsbildungsgesetz (BBiG) geregelt und dient dem...

Schalten Sie jetzt das Produkt frei und lesen Sie weiter

;

Diese Website verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen.
Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung!

Cookies akzeptieren