Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
ZFA Nr. 11 vom Seite 11

Zahnersatz – die Teilprothese (Teil III)

Dr. med. dent. Wolfgang Schellhaaß

Unser Gebiss dient in erster Linie der Nahrungszerkleinerung. Mit den Frontzähnen beißen wir mundgerechte Stücke ab und die Seitenzähne zerkauen und zermahlen den Nahrungsbrocken. Damit werden wichtige Vorarbeiten für die Aufnahme und Verwertung der Nahrung in Magen und Darm geschaffen. Außerdem haben die Zähne noch weitere wichtige Funktionen für das Wohlbefinden eines Menschen. Denken Sie beispielsweise an das Bild von einem „zahnlosen Tiger“, der nicht mehr richtig ernst genommen wird, weil er mit dem Zahnverlust einen Großteil seiner Gefährlichkeit eingebüßt hat. Auch beim Menschen wird der Zahnverlust neben dem ästhetischen Manko als Synonym für das Schwinden der Kräfte und Fähigkeiten angesehen.

Klammerarten

Die Teilprothese zur prothetischen Versorgung eines Lückengebisses wird meistens – Ausnahme: der Kombinationszahnersatz – mit Klammern am Restgebiss befestigt. Je nach der Anzahl und Verteilung der Restzähne findet man bei den Teilprothesen eine Vielzahl von unterschiedlichen Formen der Halte- und Stützvorrichtungen. Eine mögliche grundsätzliche Unterscheidung stellt die Herstellungsart in den Vordergrund und trennt zwischen Klammern in gebogener und in gegossener Ausführun...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

ZFA - Die Zahnmedizinischen Fachangestellten