Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
MFA Nr. 11 vom Seite 1

Editorial

Christina Meinke | Redaktion | c.meinke@kiehl.de

Liebe Leserin, lieber Leser,

fast jede Ärztin oder jeder Arzt freut sich über aufgeklärte Patienten, die sich für ihre Krankheit interessieren und sich aktiv an der Behandlung beteiligen. Auch kritisches Nachfragen sollte in jeder Arzt-Patienten-Beziehung selbstverständlich sein. Aber wenn ein Patient den „Diagnosen“ aus dem Internet mehr vertraut als dem behandelnden Arzt und möglicherweise eigenmächtig eine Therapie abbricht, kann es problematisch werden. Durch dieses Verhalten kommt es zum Verlust des Vertrauensverhältnisses und der Patient gefährdet möglicherweise seine Gesundheit. Auf S. 2 können Sie nachlesen, was ein Behandlungsvertrag ist, wie er zustande kommt und welche Rechte und Pflichten sich daraus für beide Seiten ergeben.

Zellen sind die kleinsten selbstständig lebenden Einheiten des menschlichen Körpers. Insgesamt besteht ein Mensch aus der kaum vorstellbaren Anzahl von etwa 75 Billionen Zellen. Zellen sind sehr klein, die allermeisten sind nur mit dem Elektronenmikroskop zu erkennen. Jede Zelle hat eine bestimmte Aufgabe – welche Funktion sie ausübt, ist in ihrem Erbgut festgelegt. Dennoch gibt es bestimmte Gemeinsamkeiten, beispielsweise hat jede Zelle einen Stoffw...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

MFA - Die Medizinischen Fachangestellten