Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
GK Nr. 11 vom Seite 2

Raus in die Welt – Internationalisierungsstrategien im Großhandel

Dipl.-Hdl. Lars Wächter

In einigen Branchen des Großhandels ist die Internationalisierung eine wesentliche Voraussetzung für den Geschäftserfolg. Während viele große Unternehmen über Erfahrung auf internationalen Märkten verfügen, betreten kleine und mittelständische Großhändler bei ihrem „Going International“ oft Neuland. Um Wachstumspotenziale nutzen zu können, müssen Strategien entwickelt werden: Erfolgversprechende Länder und Märkte sind auszuwählen und es ist zu entscheiden, in welcher Form der Markteintritt erfolgen soll.

Internationalisierung im Handel

Der Begriff Internationalisierung hat eine doppelte Bedeutung: Er bezeichnet einen Trend der Weltwirtschaft und eine Strategie von Unternehmen. Von einer Internationalisierung im Handel spricht man, „wenn Handelsbetriebe Waren mit einer gewissen Regelmäßigkeit in einem nennenswerten Umfang in verschiedenen Ländermärkten beschaffen und/oder absetzen.“ Im Prinzip ist das für den Handel nichts Neues. Insbesondere der Großhandel ist schon seit jeher international ausgerichtet.

Schon die Wanderkaufleute des Altertums – sie waren Groß- und Einzelhändler, Spediteure und Frachtführer in einer Person – versorgten die Menschen mit Waren, die aus den entlegensten...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

GK - Die Großhandelskaufleute