Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
ZFA Nr. 9 vom Seite 24

Odontogene Entzündungen

Dr. Astrid Schumacher

Unter der Bezeichnung odontogene Entzündungen fasst man alle entzündlichen Prozesse des Kieferknochens, der Kieferhöhlen und der Weichteile des Mundes zusammen, die von den Zähnen ausgehen. Die Bezeichnung „odontogen“ leitet sich von den griechischen Wörtern odontos = Zahn und genés = verursacht ab.

Aufgabe 1

Die Ursache von odontogenen Entzündungen sind bakterielle Infektionen. Beschreiben Sie bitte kurz, auf welchen Wegen die Bakterien in die Weichteile des Mundes, den Kieferknochen oder die Kieferhöhlen gelangen können.

Lösung

Aufgabe 2

Eine apikale Parodontitis ist eine entzündliche Erkrankung der Gewebe, welche die Wurzelspitze umgeben. Man unterscheidet chronische und akute Krankheitsverläufe.

Beschreiben Sie bitte die Pathogenese und das Krankheitsbild der chronischen apikalen Parodontitis.

Lösung

Aufgabe 3

Selten entwickelt sich eine akute apikale Parodontitis direkt aus einer Pulpagangrän. Meist entsteht die akute Erkrankung aus einer bereits vorhandenen chronischen apikalen Parodontitis. Erklären Sie, wie es zu dieser Änderung des Krankheitsverlaufs kommt. Welche Symptome zeigt eine akute apikale Parodontitis?

Lösung

Aufgabe 4

Das Anfangsstadium einer akuten apikalen Parodontitis nennt man oft auch – ...

Lösung

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

ZFA - Die Zahnmedizinischen Fachangestellten