Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
ZFA Nr. 9 vom Seite 12

Jedem Anfang wohnt eine Unsicherheit inne …

Dr. med. dent Wolfgang Schellhaaß

Dieser Beitrag richtet sich vor allem an die Auszubildenden, die in den vergangenen Wochen neu in die Praxen gekommen sind. In der Regel stehen sie am Beginn ihrer Ausbildungs- und Berufszeit und haben deshalb mit einigen Schwierigkeiten in einer bisher ungewohnten Lebenssituation zu kämpfen. Vielleicht können Sie das Sprichwort „Aller Anfang ist schwer“ schon gar nicht mehr hören, weil Sie jeden Tag erleben, wie zutreffend der Volksmund diese Lebensweisheit formuliert hat. Dieser Beitrag gibt Ihnen etwas Unterstützung und Orientierungshilfe bei den vielfältigen Anforderungen zum Berufsstart.

Neue Tagesstrukturen

Der Titel dieses Beitrags ist eine Abwandlung einer Gedichtzeile von Hermann Hesse. Im Originaltext heißt es dort: „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben“. Spontan dürften allerdings viele der neuen Auszubildenden eher bei dem Begriff „Unsicherheit“ nicken, als dass sie den noch ungewohnten Berufsalltag bereits als „Zauber“ empfinden. Nicht etwa, weil sie den falschen Beruf gewählt hätten, sondern einfach, weil der Beginn der Berufstätigkeit nach dem Ende der Schulzeit einen tiefen Einschnitt im Leben darstellt und plötzlich alles ...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

ZFA - Die Zahnmedizinischen Fachangestellten