Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
MFA Nr. 8 vom Seite 21

Microsoft Windows® in der Arztpraxis

Susanne Kowalski

Das Betriebssystem Microsoft Windows® ist auf den Rechnern vieler Anwender installiert. Es handelt sich dabei um eine grafische Benutzeroberfläche, auf der eine Reihe von Anweisungen in Form von Symbolen vorhanden sind. Wer fit in Windows® ist, kann die Arbeit mit dem Computer optimieren, Pannen vorbeugen und für mehr Übersicht auf dem Rechner sorgen.

Aus der Praxis

Die Auszubildende Sophie blättert während der Mittagspause in einer Fachzeitschrift. Dort findet sie einen Hinweis, dass die Firma Microsoft den Support für ihre Betriebssysteme „Windows 7“ und „Windows Server 2008“ eingestellt hat. „Sind wir davon betroffen?“, fragt sie ihre Kollegin Sandra. Die zuckt mit den Schultern: „Und wenn schon. Dann arbeiten wir eben mit einer älteren Version. Ging ja bis jetzt auch gut.“ Jetzt mischt sich Jule in das Gespräch ein. Sie hat gehört, dass veraltete Windows-Systeme ein Sicherheitsrisiko bedeuten könnten. In einer Arztpraxis, in der auf den Computern streng vertrauliche Patienteninformationen gespeichert werden, wäre das nicht zu verantworten. Gemeinsam mit Sophie will sie prüfen, ob sich veraltete Systeme auf den Praxisrechnern befinden. „Und wie prüft man das?“, will Sandra wissen.

Wenn das Betriebssystem Windows

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

MFA - Die Medizinischen Fachangestellten