Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
ZFA Nr. 7 vom Seite 11

Hormone – wichtige Botenstoffe des Körpers

Dr. Marit Hüller

Der Körper eines Erwachsenen besteht aus 100 Billionen Zellen (= 1014 Zellen oder eine 1 mit 14 Nullen). Diese gehören etwa 300 verschiedenen Zelltypen an. Damit unser Körper ordnungsgemäß funktioniert, muss diese Vielzahl an Zellen und Zelltypen miteinander kommunizieren. Beim Menschen übernehmen das Nervensystem und das Hormonsystem die Steuerung der Vorgänge.

Was sind Hormone?

Das Nervensystem gibt seine Signale in Form von elektrischen Impulsen, die über Nervenbahnen durch den Körper geleitet werden. Die Signale des Hormonsystems gelangen mit Botenstoffen in den Körper. Diese Botenstoffe sind die Hormone, sie werden über das Blut verteilt.

Das Nervensystem dient eher der gezielten schnellen Steuerung von Vorgängen, beispielsweise, wenn sich beim Zugreifen die Hand schließt. Hormone steuern hauptsächlich länger dauernde Vorgänge. Sie werden nach Bedarf gebildet und abgegeben. Ein Zuviel oder Zuwenig an Hormonen führt zu Krankheiten.

Hormone regulieren wichtige Körperfunktionen wie Atmung, Stoffwechsel und Ernährung, aber auch die Körpertemperatur. Bei Kindern fördern sie das Wachstum und bei Erwachsenen die Sexualvorgänge. Auch unser Verhalten und unser Empfinden werden über Hormone...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

ZFA - Die Zahnmedizinischen Fachangestellten