Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
MFA Nr. 7 vom Seite 15

Die richtige Kleidung im OP – so sind Sie für alle Arbeiten gut geschützt

Kathrin Mann (MHBA)

Der Operationsbereich (OP-Bereich) in einer Praxis oder einem ambulanten Operationszentrum (OP-Zentrum) ist ein sensibler Bereich. Dies lässt sich bereits am Eingang zur Abteilung erkennen: Nur autorisierte Personen dürfen diesen Bereich betreten und das Personal trägt eine spezielle Kleidung. Damit verbunden sind im OP-Bereich einige Vorschriften z. B.achten, dazu gehören der Arbeitsschutz, das Verwenden einer Persönlichen Schutzausrüstung (PSA) oder Maßnahmen zum Schutz des Patienten. In diesem Artikel werden auch wichtige Begriffe wie Bereichskleidung, Hygienebekleidung und die Persönliche Schutzausrüstung erklärt.

Wer hilft bei Fragen?

In einer OP-Abteilung oder einem OP-Zentrum werden „Hygienebeauftragte“ (meist ein/e MFA oder eine Pflegekraft) benannt, die für die hygienischen Belange in diesem Bereich verantwortlich sind. Sie sind der erste Ansprechpartner für das Personal. Auch die OP-Leitung, externe Hygienefachkräfte oder die verschiedenen Beauftragten in der Praxis und/oder OP-Abteilung (z. B. Strahlenschutzbeauftragte, Röntgenschutzbeauftragte etc.) können Ihnen Auskunft über das richtige Tragen der Kleidung geben. Wenn Sie Hilfe bei der Wahl der geeigneten PSA benötigen,...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

MFA - Die Medizinischen Fachangestellten