Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
MFA Nr. 7 vom Seite 12

Infektiöse Entzündungserkrankungen des Darms – eine Übersicht

Dr. Astrid Schumacher

Infektiöse entzündliche Darmerkrankungen gehören neben den Erkältungskrankheiten zu den häufigsten Störungen unseres gesundheitlichen Wohlbefindens. Typische Symptome, die jeweils isoliert, oft jedoch auch gemeinsam auftreten können, sind z. B. Durchfall, Bauchschmerzen, geblähter Bauch und Völlegefühl, Brennen bei der Darmentleerung und Allgemeinsymptome wie Abgeschlagenheit und leichtes Fieber. Darmentzündungen können harmlos, aber auch sehr gefährlich, teilweise sogar lebensbedrohlich sein.

Kleine Anatomie des Darms

Als Darm (Intestinum) bezeichnet man die schlauchförmige Verbindung von Magen und After.

Der Darm gliedert sich in den ca. drei Meter langen Dünndarm (Intestinum tenue), den etwa einen Meter langen Dickdarm (Intestinum crassum) und den ca. 20 cm langen Mastdarm (Intestinum rectum).

Die ersten 30 cm des Dünndarms nennt man Zwölffingerdarm (Intestinum duodenum). Hier münden der Gallengang und der Bauchspeicheldrüsengang in den Dünndarm. Es folgen der Leerdarmabschnitt (Intestinum jejunum) und schließlich der Krummdarmabschnitt (Intestinum ileum).

Der erste Abschnitt des Dickdarms ist ein blind endender, ca. 6 cm langer Sack, der Blinddarm mit dem Wurmfortsatz (Intestinum ca...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

MFA - Die Medizinischen Fachangestellten