Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
IK Nr. 6 vom Seite 28

Prüfungscheck: Nicht-Rechtzeitig-Lieferung

Dipl.-Hdl. Karsten Beck; Wiesenttal und Dipl.-Hdl. Michael Wachtler; Fürth

In unserer Serie Prüfungscheck stellen wir Ihnen typische Themengebiete vor, die in den IHK-Prüfungen immer wieder vorkommen und auf die Sie sich gut vorbereiten sollten. In dieser Ausgabe geht es um Fragestellungen rund um die Leistungsstörung der Nicht-Rechtzeitig-Lieferung, die sowohl im Rahmen des Beschaffungsprozesses im Prüfungsfach Geschäftsprozesse als auch im Prüfungsfach Wirtschafts- und Sozialkunde relevant ist.

Aufgaben und Lösungen

Aufgabe 1

Welche Voraussetzungen müssen für einen Lieferungsverzug grundsätzlich gegeben sein?

  1. Mahnung, sofern kein kalendermäßig bestimmbarer Liefertermin vereinbart wurde

  2. Bezahlung der Ware

  3. Fixkauf

  4. Fälligkeit der Lieferung

  5. erfolgloser Ablauf einer angemessenen Nachfrist

  6. Sach- oder Rechtsmangel

  7. Verschulden des Lieferers.

Lösung

Aufgabe 2

In welchem Fall ist eine Mahnung erforderlich, um den Verkäufer in Lieferungsverzug zu setzen?

  1. „Lieferung ab Anfang Juni 2021“

  2. „Lieferung am

  3. „Lieferung fix am

  4. „Lieferung innerhalb von 2 Wochen nach Auftragsbestätigung“

  5. „Lieferung bis Ende November 2021“.

Lösung

Aufgabe 3

Welcher rechtliche Sachverhalt trifft jeweils auf folgende Beispiele zu? Ordnen Sie zu.

  1. Terminkauf

  2. Fixkauf

  3. Leistungsverweigerung

  4. Zweckkauf

Lösung

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

IK - Die Industriekaufleute