Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
ZFA Nr. 5 vom Seite 11

Prothetikabrechnung (Teil III)

Dr. med. dent. Wolfgang Schellhaaß; Altleiningen

Was es bei der Versorgung mit Kronen, Brücken oder Prothesen im Hinblick auf die Behandlung zu tun gibt, können wir täglich hautnah im Behandlungszimmer erleben. Weniger offensichtlich ist dagegen, was sich zusätzlich „hinter den Kulissen“ abspielen muss, damit eine prothetische Versorgung überhaupt durchgeführt werden kann. Und auch die Tatsache, dass die Patienten bei einer prothetischen Versorgung in aller Regel einen Eigenanteil zahlen müssen, unterscheidet den Bereich der Prothetik von der konservierend-chirurgischen Versorgung. Diese kleine Beitragsreihe will das Geschehen transparenter machen und für ein fundiertes und umfassendes Verständnis sorgen.

Kronenversorgung: Welche Indikationen gibt es?

Eine Indikation für eine Krone liegt vor, wenn die Zahnhartsubstanz so weit verloren gegangen ist, dass eine Wiederherstellung mit einer Füllung nicht mehr sinnvoll erscheint. Die Krone dient in dieser Funktion dem Schutz eines mehr oder weniger zerstörten Zahns und ist somit eine konservative, weil zahnerhaltende Maßnahme. Gedanklich stecken wir die Einzelkrone meist in den Bereich der Prothetik, was auch dadurch begünstigt wird, dass die Abläufe sowohl bei der Behandlung als auch be...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

ZFA - Die Zahnmedizinischen Fachangestellten