Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
MFA Nr. 5 vom Seite 10

Die Schilddrüse – einfacher Aufbau, komplizierte Hormonregulation

Dr. Marit Hüller; Waiblingen

Als hormonproduzierendes Organ steuert die Schilddrüse viele Stoffwechselvorgänge und Körperreaktionen. Dazu werden stetig Schilddrüsenhormone in das Blut abgegeben. Wird zu viel oder zu wenig von den Hormonen gebildet, gerät unser Körper aus dem Takt: Müdigkeit, Erschöpfung, Herzrasen oder unerklärliche Gewichtszunahme können die Folgen sein.

Lage

Die Schilddrüse liegt unterhalb des Schildknorpels des Kehlkopfes vor der Luftröhre. Daher stammt auch Bezeichnung „Schild“-drüse.

Sie ist schmetterlingsförmig und besteht aus zwei Lappen, die jeweils seitlich der Luftröhre liegen. Über eine schmale Brücke (Isthmus) sind beide Hälften miteinander verbunden. Hinter der Schilddrüse liegen die vier Nebenschilddrüsen.

Beim Schlucken bewegt sich die Schilddrüse. Daher kann die Ärztin oder der Arzt Veränderungen der Schilddrüse während des Schluckens durch Ertasten feststellen.

S. 11

Wie funktioniert die Schilddrüse?

Die Schilddrüse ist eine Hormondrüse. Das bedeutet, dass sie Hormone produziert – die Signalstoffe unseres Köpers (mehr zum Thema Hormone finden Sie in der Ausgabe 04/2021 dieser Zeitschrift). Darüber hinaus speichert sie die von ihr produzierten Hormone.

Schilddrüsenzellen, die Thyreozyten, b...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

MFA - Die Medizinischen Fachangestellten