Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
ZFA Nr. 4 vom Seite 2

Mehr als der Ersatz fehlender Zähne: Prothetische Behandlung

Oberstudienrätin Ute Springer; Stuttgart

Zahnverlust durch Karies und Parodontose war noch vor einigen Jahrzehnten eine Tatsache, die man als selbstverständlich hingenommen hat – der zahnlose Mund gehörte einfach zum älteren Menschen. Heute wollen die Patienten mit hochwertigem Zahnersatz versorgt werden, um nicht alt und ungepflegt zu wirken. Inzwischen hat sich die Prothetik, die sich mit dem Ersatz fehlender Zähne beschäftigt, zu einem besonders innovativen Bereich der Zahnmedizin entwickelt. Funktionalität und Ästhetik sind wichtig für die Akzeptanz eines Zahnersatzes.

Die neue EU-Medizinprodukte-Verordnung

Im Mai 2021 tritt die neue EU-Medizinprodukte-Verordnung (Medical Device Regulation, MDR) in Kraft. Damit ist die enge Abstimmung zwischen Dentallabor und Zahnarztpraxis wichtiger denn je geworden. Dentallabor und Zahnarztpraxis verfolgen das gleiche Ziel: einen qualitativ hochwertigen Zahnersatz herzustellen, der individuell an die Bedürfnisse des Patienten angepasst ist. Bei betagten Menschen ist zusätzlich die interdisziplinäre Kooperation von Zahnarzt und Hausarzt bzw. Geriater wichtig.

Dentale Medizinprodukte werden nach der neuen EU-MDR wie folgt eingestuft (die Risikoeinstufung in die Klassen I, IIa, IIb und II...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

ZFA - Die Zahnmedizinischen Fachangestellten