Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
MFA Nr. 4 vom Seite 13

Die unterschiedlichen Infektionswege der häufigsten und wichtigsten Erreger

Gesundheitsökonomin (VWA) Kathrin Mann (MHBA); Regensburg

Es existiert eine Vielzahl an Erkrankungen, die durch unterschiedliche Infektionswege übertragen werden können. In diesem Artikel erfahren Sie alles Wissenswerte zu den wichtigsten Erregern, deren Übertragungswege und die Krankheitsbilder.

Infektionsarten

Grundsätzlich unterscheidet man exogene und endogene Infektionen.

Bei einer exogenen Infektion stammt der Erreger aus der Umgebung. Exogene Infektionen können theoretisch vermieden werden, wenn der Infektionsweg unterbrochen wird. Zu den exogenen Infektionen zählen:

  • Tröpfcheninfektion

  • Schmier- oder Kontaktinfektion

  • Infektion über den Austausch von Körperflüssigkeiten

  • Infektion über blutsaugende Insekten.

Bei einer endogenen Infektion stammt der Erreger aus der körpereigenen, normalen Flora, der an anderen Orten Infektionen auslösen kann.

Beispielsweise erkranken Frauen nicht selten bei einer Antibiotikagabe an einer Vaginalmykose, da vor allem bei längerer Anwendung (über eine Woche) auch die schützenden Milchsäurebakterien der Scheidenflora abgetötet werden und sich dann Pilze ausbreiten können.

Übertragungswege

Tröpfcheninfektion
Durch Niesen, Husten oder Sprechen werden winzige Speicheltropfen (Aerosolbildung) in die Luft abgegeben, von ei...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

MFA - Die Medizinischen Fachangestellten