Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
IK Nr. 4 vom Seite 18

Verbraucherpreise in Corona-Zeiten

Dipl.-Kfm. Dipl.-Hdl. Bernt Schumacher; Reinbek

Preisstabilität ist eines der wichtigsten Ziele der staatlichen Wirtschafts- und Finanzpolitik sowie der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank. Die Inflationsrate soll nicht mehr als 2 % pro Jahr betragen. Dabei stellt sich aktuell die Frage, wie hoch sie während der Corona-Pandemie ist, in der Hilfsprogramme in Milliardenhöhe in die Wirtschaft gepumpt wurden, um den Unternehmen und Beschäftigten in der Krise zu helfen? Im folgenden Beitrag werden wird das genauer untersuchen.

Wirtschaft am Limit

Die Corona-Pandemie hat fatale Folgen sowohl für die deutsche als auch für die internationale Wirtschaft. Die Zahl der Arbeitnehmer, die ihren Arbeitsplatz verloren haben oder in Kurzarbeit gehen mussten, ist innerhalb des letzten Jahres deutlich gestiegen. Für 2021 erwartet die Bundesregierung in ihrem Jahreswirtschaftsbericht eine leichte Erholung auf dem Arbeitsmarkt. Die Arbeitslosenquote soll auf 5,8 % zurückgehen, die Zahl der Beschäftigten dürfte durchschnittlich 44,8 Mio. betragen.

Die Einschränkungen während des Shutdowns haben auch dramatische Auswirkungen auf das Bruttoinlandsprodukt (BIP). Die Wirtschaftsleistung in Deutschland ist im vergangenen Jahr preisbereinigt um 5,0 % zu...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

IK - Die Industriekaufleute