Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
GK Nr. 3 vom Seite 22

In Zukunft nur noch digitales Geld?

Dipl.-Kfm. Dipl.-Hdl. Bernt Schumacher; Reinbek

Im Gegensatz zu anderen Ländern der Euro-Zone wird bei uns immer noch gerne mit Bargeld bezahlt. Jetzt zeigt sich aber ein neuer Trend: In Zeiten von Corona wird das digitale Bezahlen immer beliebter. Zu diesem Ergebnis kommen Untersuchungen sowohl der Deutschen Bundesbank als auch des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und Neue Medien (Bitkom).

Digitalisierung auf dem Vormarsch

Deutschland hinkt hinsichtlich der Digitalisierung im internationalen Vergleich hinterher. Das wurde bereits während der ersten Monate der Corona-Pandemie besonders deutlich. An allen Ecken und Enden hakte es. Die Schulen waren – bis auf wenige Ausnahmen – in keiner Weise auf den digitalen Unterricht vorbereitet. Jetzt haben die Bundes- und Landesregierungen noch einmal viel Geld – über 4 Mrd. € – in die Hand genommen, um Abhilfe zu schaffen. 500.000 Dienst- und Leih-Laptops für Lehrer und Schüler sollen beschafft, 20.000 IT-System-Administratoren eingestellt und eine bessere Anbindung der Schulen ans schnelle Netz soll vorgenommen werden.

Auch in den Unternehmen hat die Corona-Krise offenbart, dass die Arbeit im Homeoffice ihre Tücken hatte. Für viele Mitarbeiter waren z. B. Video-Konfe...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

GK - Die Großhandelskaufleute