Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
MFA Nr. 2 vom Seite 15

Lernfeld 10: Haut (Derma)

Marisa Di Biase; Fürth

Unsere Haut bildet die Grenze zwischen Körper und Umwelt. Sie stellt eine Barriere für äußere Einwirkungen dar. Die Haut ist unser größtes Sinnesorgan.

Aufgaben und Aufbau der Haut

Aufgaben:

  • Schutz vor mechanischen Einwirkungen

  • Schutz vor UV-Strahlen

  • Schutz vor Mikroorganismen

  • Schutz vor chemischen Stoffen

  • Reizwahrnehmung

  • Wärmeregulation

  • Bildung von Vitamin D3.

Aufbau
Die Haut besteht von außen nach innen aus diesen Schichten:

  • Oberhaut (Epidermis)

    • Hornschicht

    • Keimschicht

  • Lederhaut (Corium)

    • Blutgefäße

    • Schweißdrüsen, Haarwurzeln, Talgdrüsen

    • viele Nerven

  • Unterhaut (Subcutis)

    • Fettgewebe

    • Blutgefäße.

Ober- und Lederhaut werden oft unter dem Begriff Cutis zusammengefasst.

Regeneration der Haut
Innerhalb eines Monats regeneriert sich die Oberhaut (Epidermis), indem sich ständig Basalzellen teilen und ältere Zellen allmählich zur Hautoberfläche vorgeschoben werden. Dabei degenerieren diese älteren ZellenS. 16 immer mehr und formen sich schließlich in Hornschuppen um.

Hautanhangsgebilde
Zu den Hautanhangsgebilden gehören:

  • Exokrine Drüsen: Schweiß-, Milch-, Talg- und Duft­drüsen

  • Finger- und Fußnägel

  • Haare.


Tabelle in neuem Fenster öffnen
Haare
Schweißdrüsen
Talg­drüsen
Duft­drüsen
Nägel
Schutz- und Wärmefunktion
Verdunstung und Kühlung des Körpers,
Temperatur­regel...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

MFA - Die Medizinischen Fachangestellten