Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
ZFA Nr. 1 vom Seite 10

Schwierige Extraktion und Nachbehandlung

Dr. med. dent. Wolfgang Schellhaaß; Altleingen

Bei der Extraktion von Zähnen ist ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal die Anzahl der Wurzeln, wobei nur zwischen ein- und mehrwurzeligen Zähnen unterschieden wird. Ob es zwei oder mehr Wurzeln sind, spielt für die Berechnung keine Rolle. Ein zweites wichtiges Kriterium besteht darin, ob der Zahn mit Hebel und Zange entfernt werden kann, oder operativ entfernt werden muss. Zwischen diesen Polen befindet sich die Entfernung eines tief frakturierten Zahns mit einer eigenen Position. Zusätzlich beschäftigen wir uns mit der Berechnung von unterschiedlichen Maßnahmen zur Versorgung und Nachbehandlung von Wunden während und nach dem chirurgischen Eingriff.

Unterschiedliche Extraktionen

In den September- und Dezemberausgaben dieser Zeitschrift (vgl. ZFA 09/2020 und ZFA 12/2020) ging es in den Abrechnungsbeiträgen auch das Thema Zahnentfernung. Dabei haben wir uns u. a. mit den Unterschieden zwischen einfachen, normalen Extraktionen und den operativen Zahnentfernungen beschäftigt. Mit dem Adjektiv „einfach“ soll hier nur ausgesagt werden, dass bei der Zahnentfernung außer Hebel und Zange keine weiteren speziellen Hilfsmittel verwendet werden. Von der technischen Seite her können auch solche ...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

ZFA - Die Zahnmedizinischen Fachangestellten