Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
GK Nr. 1 vom Seite 11

Im stetigen Konflikt – Wirtschaftliche Ziele

Dr. Julia Schumacher M. A.; Hamburg

Das ökonomische Prinzip wird als Triebfeder wirtschaftlichen Handelns angesehen. Nach ihm richten sich letzlich die Verbraucher und die Unternehmen. Dabei verfolgen sie unterschiedliche ökonomische Ziele. Und diese weichen wiederum ganz wesentlich von denen der staatlichen Institutionen ab. Und so sind Zielkonflikte zwischen den Akteuren des Wirtschaftslebens vorprogrammiert. Aber welche Ziele werden überhaupt angestrebt, und sind sie generell ohne Weiteres erreichbar?

Außerhalb der Norm

Wir leben in jeder Hinsicht in außergewöhnliche Zeiten. Die Corona-Pandemie hat Wirtschaft und Gesellschaft fest im Griff. Weder die einzelwirtschaftlichen Ziele der Unternehmen noch die gesamtwirtschaftlichen Ziele der Wirtschafts- und Fiskalpolitik des Staates werden aufgrund der Krise zum Teil weit verfehlt. Die Umsatz- und Gewinnprognosen haben sich für viele Betriebe als Luftschlösser erwiesen. Selbst gesunde Unternehmen müssen ums Überleben kämpfen und können sich glücklich schätzen, wenn sie nicht in die Insolvenz gehen. Ein Blick auf die Branchen zeigt, dass manche Wirtschaftszweige zu den Verlierern, aber andere wiederum zu den Gewinnern in der Pandemie gehören und gestärkt aus der Krise kom...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

GK - Die Großhandelskaufleute