Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
MFA Nr. 12 vom Seite 12

Sachgerechte Lagerhaltung

Gesundheitsökonomin (VWA) Kathrin Mann (MHBA); Regensburg

Die richtige Lagerung von Medikamenten spielt eine wichtige Rolle für deren Wirksamkeit und Haltbarkeit. Ebenso sollten Verbandmaterialien und andere Praxisartikel korrekt gelagert werden, um Schäden an den Produkten zu vermeiden. Es gibt von gesetzlicher Seite so gut wie keine Vorgaben. Lediglich in der Apothekenbetriebsordnung (ApBetrO) wird in einem einfach formulierten Paragraf die übersichtliche Lagerung gefordert, sodass die Qualität der Medikamente nicht beeinflusst wird und Verwechslungen ausgeschlossen werden können. Trotzdem ist eine optimale Lagerung wünschenswert.

Möglichkeiten im Rahmen des Qualitätsmanagements

Medikamente sind empfindliche Produkte. Die Qualität kann bereits durch minimale äußere Einwirkungen beeinträchtigt werden, das Medikament kann sogar unbrauchbar werden. Hier spielen Feuchtigkeit, falsche Lagertemperaturen oder Licht eine große Rolle. Wenn ein Medikament verdorben ist, verliert es seine Wirksamkeit und kann eventuell gesundheitsschädlich sein. Die korrekte Lagerung ist somit unerlässlich. Im Rahmen Ihres praxisinternen Qualitätsmanagementsystems (QMS) sollten Sie die Lagerhaltung von Medikamenten und anderen Materialien klar regeln. Hierzu dienen ...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

MFA - Die Medizinischen Fachangestellten