Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
ZFA Nr. 12 vom Seite 12

Operative Zahnentfernung

Dr. med. dent. Wolfgang Schellhaaß; Altleiningen

Für die normal verlaufenden unkomplizierten Extraktionen kommen die BEMA-Positionen x1 (Nr. 43) und x2 (Nr. 44) infrage. Die Position x1 wurde bereits im Beitrag in der Septemberausgabe dieser Zeitschrift (vgl. ZFA 09/2020) vorgestellt. Diesmal schauen wir uns die Leistung x2 für die Extraktion von mehrwurzeligen Zähnen an. Daneben werfen wir auch einen Blick auf die Positionen, die bei einer operativen Zahnentfernung zum Ansatz kommen. Außerdem beginnen wir mit der Besprechung der Nachbehandlungspositionen, die in bestimmten Situationen mehrfach berechnet werden können.

Einfache Zahnentfernungen

Bei den einfachen oder normalen Zahnentfernungen ist die Anzahl der Wurzeln das entscheidende Kriterium für die Zuordnung zur korrekten Abrechnungsposition. Als „normal“ kann man die Entfernung eines Zahns bezeichnen, wenn für die Extraktion ausschließlich Zange und Hebel benutzt werden müssen. Wir kennen bei der Abrechnung zwei unterschiedliche Positionen für die Entfernung von Zähnen mit einer Wurzel und von Zähnen mit mehreren Wurzeln. Die BEMA-Position 43 mit dem Kürzel x1 für das „Entfernen eines einwurzeligen Zahnes“ wurde in der Septemberausgabe dieser Zeitschrift dargestellt. Die Pos...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

ZFA - Die Zahnmedizinischen Fachangestellten