Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
RENO Nr. 9 vom Seite 28

Probeklausur RVG

Rechtsfachwirtin Inga Feik; Henstedt-Ulzburg

Für die Klausur ist eine Zeit von 75 Minuten vorgegeben. Wenn Sie im Vorfeld zur Vorbereitung auf die Prüfung Probeklausuren schreiben, sollten Sie hierfür immer ca. 10 bis 15 Minuten weniger einplanen. Schreiben Sie die Klausur also in 60 Minuten. Sie benötigen in der Prüfung ein bisschen mehr Zeit (Nervositätsfaktor). Bitte legen Sie sich eine Uhr daneben, damit Sie die Zeit im Auge behalten.

Wichtige Hinweise für die Prüfung

Die einzelnen Aufgaben sollten Sie mindestens 3 Mal lesen. Anfangs um einen Überblick zu erhalten: „Worum geht’s?“. Machen Sie beim zweiten Lesen Notizen, unterstreichen Sie Wesentliches und erstellen Sie anhand dieser die RVG-Rechnung. Beim dritten Lesen überprüfen Sie, ob Sie keine Gebühren vergessen haben. Da es in der Prüfung um Kleinigkeiten geht, und es auf eine einzelne Gebühr bereits mehrere Punkte gibt, verschlechtert ein kleines Vergessen, unsauberes Zitieren etc. oftmals schon die Note.

Nachdem Sie die Gebührenberechnung erstellt haben, prüfen Sie noch einmal kurz die RVG-Rechnung auf Flüchtigkeitsfehler (richtige VV-Nummern zitiert) und prüfen Sie, ob Ihre RVG-Rechnung schlüssig ist. Findet zum Beispiel eine Prüfung des § 15 III RVG hinsichtlich der Einigungsge...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

RENO - Die Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten