Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
RENO Nr. 4 vom Seite 2

Überblick über die Grundsteuerreform

Christoph Wenhardt, Steuerberater; Brühl

Im folgenden Beitrag soll die Grundsteuerreform dargestellt werden. Diese wurde notwendig, weil das die bisherige Rechtslage zur Grundsteuer für verfassungswidrig erklärt hat. Die Grundsteuer kann in ihrer jetzigen Form übergangsweise bis zum weiter erhoben werden. Ab dem wird dann die gesetzliche Neuregelung zur Anwendung kommen.

Allgemeines

Im Folgenden sollen zunächst die Neuregelungen zur Bewertung erläutert werden, anschließend soll auf die Grundsteuer eingegangen werden.

Bewertung

Um die Grundsteuer berechnen zu können, werden sog. Grundsteuerwerte benötigt. Diese ergeben sich aus dem neu eingefügten siebenten Abschnitt des Bewertungsgesetzes.

Für Vermögen, das nach diesem Abschnitt zu bewerten ist, erfolgt gem. § 218 BewG eine Unterscheidung in folgende Vermögensarten:

  • Land- und Forstwirtschaftliches Vermögen und

  • Grundvermögen.

Land- und Forstwirtschaftliches Vermögen

Auch das land- und forstwirtschaftliche Vermögen muss für die Grundsteuer bewertet werden. Dabei versteht man unter dem land- und forstwirtschaftlichen Vermögen die planmäßige Nutzung der natürlichen Kräfte des Bodens zur Erzeugung von Pflanzen und Tieren sowie die Verwertung ...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

RENO - Die Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten