Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
ZFA Nr. 12 vom Seite 17

Ausbildung leicht gemacht – oder etwa nicht?

Studiendirektor a. D. Thomas Sörensen; Welmbüttel

Vor einiger Zeit erreichte uns die Bitte einer engagierten Leserin, sich mit dem Thema Ausbildung unter einem besonderen Aspekt intensiver auseinanderzusetzen: Wie geht ein Ausbilder mit der Situation um, wenn ein Teammitglied sich weigert, an der Ausbildung einer Kollegin beteiligt zu werden? Wir diskutierten diese Frage innerhalb der Redaktion und freuen uns, wenn Sie Ihre Meinungen und Erfahrungen zu diesem Thema beisteuern.

Verweigerung der Ausbildung?

Um das Problem „Verweigerung der Ausbildung“ zu entschärfen oder gar zu lösen, gibt es kein Patentrezept – zu individuell sind die Voraussetzungen in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen. Einige grundsätzliche Gedanken und Hinweise mögen Sie aber in der täglichen Ausbildungspraxis unterstützen.

  • Das Grundgerüst für eine erfolgreiche Ausbildung wird weit vor dem Start aufgestellt: das Team wird in die Pläne, dass die Praxis ausbildet, rechtzeitig im Vorfeld kommunikativ eingebunden. Teamsitzungen sollten nicht zu „Verkündungsveranstaltungen“ seitens der Ärzte oder der „Ersten Kraft“ verkommen, sondern sie sind ein Forum, in dem auch unterschiedliche Positionen ihren Platz finden. So muss es selbstverständlich möglich sein, Bedenken ...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

ZFA - Die Zahnmedizinischen Fachangestellten