Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
IK Nr. 12 vom Seite 18

Tun wir genug für den Klima- und Gesundheitsschutz?

Dipl.-Kfm. Dipl.-Hdl. Bernt Schumacher; Reinbek

Der Klimaschutz ist zurzeit eines der beherrschenden Themen der Politik. Mitte November fand die UN-Klimakonferenz COP 23 in Bonn mit rund 25.000 Teilnehmern statt. Die Erderwärmung durch den CO2-Ausstoß muss auf dem Hintergrund einer Nachhaltigkeitsstrategie reduziert werden, denn bereits heute sind die Auswirkungen katastrophal. Unsere Verkehrs- und Energiepolitik steht vor einer radikalen Kehrtwende. Das betrifft sowohl die Verbrennungsmotoren als auch die Kohleverstromung, die Thema des Beitrags „Grundzüge der Energiepolitik“ ist.

Klimaschutz

Das ganz große Thema schlechthin, wenn es um Nachhaltigkeit unter dem Aspekt der Generationengerechtigkeit geht, heißt Klimawandel. Es ist sozusagen das Megathema, dem sich alle anderen wie z. B. „Erneuerbare Energien“ und „Ressourcenschonung“ unterordnen lassen. Die Treibhausgase (s. Infobox) gelten als Hauptverursacher des sogenannten Ozonlochs und das wiederum ist verantwortlich für den Klimawandel. Das Statistische Bundesamt führt dazu aus: „Der Klimawandel ist eine große Herausforderung für die Menschheit. Deutschland hatte sich verpflichtet, die Emissionen der sechs im Kyoto-Protokoll genannten Treibhausgase im Durchschnitt der Jahre 2...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

IK - Die Industriekaufleute