Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
GK Nr. 12 vom Seite 32

Prognose nach oben korrigiert

Stabiles Wirtschaftswachstum, Beschäftigungsrekord- und Milliardenüberschüsse in der Staatskasse – so stellt sich die aktuelle Konjunkturlage in Deutschland dar. Und so ist es nicht verrwunderlich, dass die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute ihre Prognose vom Frühjahr noch einmal leicht angehoben haben. Erwarteten die Wirtschaftsexperten im April noch ein Wirtschaftswachstum von 1,6 %, so gehen sie für das laufende Jahr jetzt von einem Plus von 1,9 % aus. Für 2017 rechnen die Experten mit einem Wachstum in Höhe von 1,4 %. Der stabile Arbeitsmarkt, die kräftige Konsumnachfrage, aber auch die Mehrausgaben des Staates zur Integration der Flüchtlinge sehen die Ökonomen als die zentrale Stütze der Konjunktur. Die Beschäftigung wird der Prognose zufolge 2016 und 2017 um jeweils eine halbe Million neue Stellen wachsen. Etwas Bewegung könnte es bei den Verbraucherpreisen geben. Nach drei Jahren mit einer Null vor dem Komma erwarten die Experten für 2017 eine Inflationsrate von 1,4 % (2016: plus 0,4 %).

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

GK - Die Großhandelskaufleute