Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
RENO Nr. 10 vom Seite 15

Lernen als lebenslanger Prozess

Verena Bettermann; Geisa

Die umfangreichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und deren breit gefächertes Inhaltsspektrum machen deutlich, dass das Lernen nicht mit der Berufsausbildung endet. Dauerte es im 18. Jahrhundert noch 100 Jahre, bis sich Wissen verdoppelte, so geschah dies im 20. Jahrhundert bereits im Abstand von fünf Jahren und seit Beginn des 21. Jahrhunderts im Abstand von vier Jahren. Sie merken bereits in der Berufsschule, dass Sie ein breites Spektrum an Fachkompetenz benötigen. Alleine durch pures Auswendig-Lernen ist diese Wissensmenge gar nicht mehr zu verarbeiten.

Erfolgreich lernen – ein Kinderspiel mit der richtigen Strategie

Erfolgreiches Lernen kann durch mehrere Komponenten beeinflusst werden:

Der Begriff des lebenslangen Lernens hat sich in unserer Lernlandschaft bereits fest etabliert. Lebenslanges Lernen bedeutet, dass mit wachsender Lebenserwartung und Lebensarbeitszeit auch die aktive Lernphase verlängert wird. Es bedeutet außerdem, sich stetig Wissen und Können anzueignen, das auch unter wechselnden Bedingungen Bestand hat und den Umgang mit außerplanmäßigen Situationen routinierter gestaltet.

Motivation

Motivation ist der Antrieb oder die Bereitschaft zum Lernen. Sie entsteht...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

RENO - Die Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten