Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
MFA Nr. 12 vom Seite 9

Leben mit einem Handicap – Was sind Behinderungen?

Dr. Astrid Schumacher; Reinbek

Nach ihrer Brustoperation informiert der behandelnde Arzt die Patientin, dass sie einen Schwerbehindertenausweis beantragen könne. Die Patientin reagiert entsetzt: „Ich bin doch nicht behindert! Ich war nur krank!“ Viele Menschen verstehen unter „behindert“ immer noch „blind, taub, gelähmt oder geistig defekt“. Eine Behinderung wird als Makel angesehen.

Definitionen

Im allgemeinen Sprachgebrauch versteht man unter Behinderungen körperliche, geistige oder psychische Beeinträchtigungen, die nicht nur vorübergehend auftreten.

Ob eine solche Beeinträchtigung wirklich als Behinderung im Sinne von „sie hindert mich daran, bestimmte Tätigkeiten auszuführen und/oder bestimmte Phänomene zu erleben“ beurteilt wird, ist oft abhängig von der jeweiligen soziokulturellen Umwelt, in welcher der Betroffene lebt und von der er geprägt ist. So werden bei uns heute sehr viele dauerhafte körperliche Beeinträchtigungen (z. B. allergisches Asthma, leichte bis mittlere Kurzsichtigkeit, Diabetes) dem allgemeinen Verständnis nach nicht als Behinderung angesehen, obwohl sie eindeutig zu Einschränkungen im täglichen Leben führen.

Da diese Einschränkungen aber dank der modernen...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

MFA - Die Medizinischen Fachangestellten