Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
MFA Nr. 12 vom Seite 1

Editorial

Christina Meinke | Redaktion | c.meinke@kiehl.de

Liebe Leserin, lieber Leser,

Thomas Sörensen stellt Ihnen am Beispiel eines Patienten mit einem ausgeprägten Hämorrhoidalleiden den Arbeitsalltag in einer chirurgischen Facharztpraxis vor. Anschließend zeigt Heidi Reimers, worauf bei der Abrechnung geachtet werden muss, wenn der Patient privat versichert ist.

Viele Menschen verbinden den Begriff „Behinderungen“ automatisch mit Eigenschaften wie „blind, taub, gelähmt oder geistig defekt“. Warum diese pauschale Einordnung schlicht falsch ist, erfahren Sie in dem Beitrag von Astrid Schumacher.

Jede Praxis muss Gewinn machen und deshalb wirtschaftlich arbeiten. Susanne Kowalski erklärt, welche betriebswirtschaftlichen Aspekte zu beachten sind, damit erfolgreiches Praxismanagement umgesetzt wird.

Bei einigen Tätigkeiten in der Praxis müssen Sie eine Schutzbrille tragen. Aber wie entsteht so ein Produkt, das Sie täglich vor möglichen Verletzungen schützt? Gerhard Clemenz hat einen Hersteller hochwertiger Schutzbrillen besucht.

Viele Azubis bereiten sich gerade auf die schriftliche Abschlussprüfung vor. Mit den Aufgaben von Elke Zimmermann können Sie Ihr Prüfungswissen an unterschiedlichen Praxisfällen überprüfen.

Ich drücke allen Azubis für di...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

MFA - Die Medizinischen Fachangestellten