Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
ZFA Nr. 12 vom Seite 31

Vitamin D: Sonne tanken für die Gesundheit

(dgk) Immer mehr Studienergebnisse weisen auf mögliche Zusammenhänge zwischen einem niedrigen Vitamin-D-Spiegel im Blut und Krankheiten wie Diabetes, Allergien oder Multipler Sklerose hin. Ein Vitamin-D-Mangel droht in unseren Breitengraden vor allem im Winter, weshalb so mancher in der kalten Jahreszeit vorbeugend nach Vitaminpillen greift. Doch der Körper kann für sich selbst sorgen – wenn die Vorräte für den Winter jetzt aufgefüllt werden.

Hauptquelle ist der Körper selbst

Vitamin D gilt als fettlösliches Vitamin, im Körper wirkt es jedoch als Hormon, reguliert den Kalziumspiegel und erhält somit die Knochengesundheit. Darüber hinaus beeinflusst es das Immun- und Hormonsystem, die Psyche und den Stoffwechsel. Hauptquelle für das hilfreiche Vitamin ist der Körper selbst, der es unter Einwirkung von Sonnenlicht, speziell der UV- Strahlen, selbst produziert. Bestimmte Nahrungsmittel (z. B. fetter Fisch, Eigelb) enthalten zwar auch Vitamin D, sie können allerdings nur einen Teil (bis 20 Prozent) des Gesamtbedarfs decken.

Frage nach Ursache und Wirkung

Die Bedeutung des „Sonnenhormons“ für die menschliche Gesundheit ist in den vergangenen Jahren in den...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

ZFA - Die Zahnmedizinischen Fachangestellten