Besitzen Sie diesen Inhalt bereits, melden Sie sich an.
Alternativ nutzen Sie Ihren Freischaltcode.

Dokumentvorschau
IK Nr. 12 vom Seite 28

Rund um die Inventur

Dipl.-Hdl. Jörg Bensch; Hilden

Jeder hat sicher schon einmal vor den Türen eines verschlossenen Kaufhauses gestanden und verwundert den Hinweis gelesen: „Heute wegen Inventur geschlossen!“ Doch was genau passiert eigentlich bei einer Inventur? Mehr als nur das Zählen von Waren. Was genau, zeigt Ihnen der folgende Beitrag.

Mit Belegen fängt alles an

Sowohl für die Anschaffung von Vermögen als auch von Fremdkapital muss ein Unternehmen Belege vorweisen können. Abhängig davon, ob es sich um Vermögenswerte oder Fremdkapital handelt, liegen unterschiedliche Belege vor.

Vermögen

Zu einem bestimmten Zeitpunkt (Gründungstag, Bilanzstichtag) können folgende Vermögenswerte vorliegen:

  • Materielles Sachvermögen

    Beleg zum Nachweis der Anschaffung: Offene oder ausgeglichene Rechnungen des Verkäufers (Lieferanten), aus Sicht des Unternehmens: Eingangsrechnung, unter bestimmten Bedingungen Kaufquittungen.

    Wichtig: Eine Quittung ist keine Rechnung. Rechnungen dokumentieren eine (bezahlte oder nicht bezahlte) Forderung, eine Quittung (z. B. ein Kassenbon) dokumentiert, dass eine Forderung erloschen ist (zum Beispiel durch eine Zahlung).

  • Geldforderungen

    Beleg zum Nachweis des Best...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte, die das Dokument enthalten:

IK - Die Industriekaufleute