Dokumentvorschau

Erste Station der Verdauung: die Mundhöhle

ZFA Nr. 7 vom Seite 8

Erste Station der Verdauung: die Mundhöhle

Dr. Astrid Schumacher

Sofern er sich ausgewogen ernährt, enthält die Nahrung des Menschen alle Eiweiße, Kohlenhydrate, Fette, Ballaststoffe, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und so viel Wasser, wie er zur Deckung seines Energiebedarfs und zum Aufbau von Körpersubstanzen benötigt. Diese Inhaltsstoffe der Nahrung sind – bis auf wenige Ausnahmen – jedoch so in den Nahrungsmitteln „verschlossen“, dass sie für die Zellen des menschlichen Organismus nicht unmittelbar nutzbar sind. Die Nahrung muss erst aufgeschlossen werden.

Verdauung – was ist das?

Unter Verdauung versteht man:

  • die mechanische Zerkleinerung der aufgenommenen Nahrung

  • den chemischen Abbau der Nahrung in einfache Bausteine

  • die Aufnahme der Nahrungsbausteine über die Darmschleimhaut in das Blut (Resorption) und

  • die Ausscheidung von unverdaulichen Nahrungsbestandteilen und Stoffwechselabfällen.

Die Zähne leisten den größten Teil der mechanischen Zerkleinerungsarbeit. Aber in der Mundhöhle geschieht noch viel mehr. Sie ist die erste Station des Verdauungsvorgangs.

Es geht los: Einleitung der Verdauung

Wir sehen ein leckeres Essen, wir riechen verführerische Düfte, wir nehmen den ersten Bissen und fühlen und schmecken: Die Vorbereitung des Verdauungs...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte um weiterzulesen!

ZFA - Die Zahnmedizinischen Fachangestellten

Haben Sie einen Freischaltcode?

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden