Dokumentvorschau

Schmerzursache Speichelsteine

ZFA Nr. 6 vom Seite 2
Oberstudienrätin Ute Springer; Stuttgart

Ob als Nebenbefund einer zahnärztlichen Röntgenuntersuchung oder als ein akuter Schmerzfall – ein Speichelstein kann unangenehme und gefährliche Auswirkungen haben. Dann sollte sofort gehandelt werden! Hier stellen wir Ihnen die unterschiedlichen Therapieformen vor.

Speichelstein als Zufallsbefund

Die 40-jährige Melanie Kali kommt zur eingehenden Untersuchung und zur Professionellen Zahnreinigung. Da bei Frau Kali als Folge ihrer Osteoporose bereits ein horizontaler Knochenabbau festgestellt wurde und außerdem ein erhöhtes Kariesrisiko besteht, wird alle zwei bis drei Jahre ein OPG angefertigt.

Auf dem heutigen OPG wird als Zufallsbefund im Bereich der linken Unterkieferspeicheldrüse ein Speichelstein festgestellt, er ist als weiße Aufhellung am linken Unterkieferwinkel zu erkennen.

Die Patientin hat keine Beschwerden und bekommt den Rat, durch Massieren der Speicheldrüse und durch den Verzehr von sauren Lebensmitteln die Speichelsekretion anzuregen. Noch ist der Speichelstein sehr klein und könnte sich durch diese Maßnahmen selbstständig durch den Ausführungsgang bewegen und ausgeschieden werden.

Die eingehende Untersuchung ist ohne Befund: Der Knochenabbau hat sich nicht verstärkt, di...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte um weiterzulesen!

ZFA - Die Zahnmedizinischen Fachangestellten

Haben Sie einen Freischaltcode?

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden