Dokumentvorschau

Bewertung eines Einzelunternehmens – Teil 4

STFAN Nr. 4 vom Seite 9
Manuel Edinger; Enkenbach-Alsenborn

Während sich die Teile 1 und 2 des Beitrags mit der eigentlichen Bewertung eines Einzelunternehmens auseinandergesetzt haben, werden in den nun folgenden Teilen die Verschonungsregelungen für solche Gewerbebetriebe/Freiberufler dargestellt. Teil 3 zeigte auf, was unter den Verschonungregelungen zu verstehen ist, Teil 4 führt die Ausführungen weiter.

Einführung

Unter den Verschonungregelungen versteht man die sachlichen Steuerbefreiungen, die für die wirtschaftlichen Einheiten des Betriebsvermögens in Betracht kommen können.

Zu B.3.: „begünstigtes Vermögen“

Ist der Verwaltungsvermögenstest erfüllt, kommt es zu einer Verschonung des Betriebsvermögens der Höhe nach. Der Gesetzgeber hält hierbei an seinem Ziel fest, nur die produktiven Teile des Betriebsvermögens zu verschonen; für das Verwaltungsvermögen soll hingegen keine sachliche Steuerbefreiung gewährt werden. Es ist daher erforderlich den Betriebsvermögenswert – als begünstigungsfähiges Vermögen – möglichst exakt um das darin enthaltene Verwaltungsvermögen zu kürzen, um das tatsächliche Produktivvermögen – also das begünstigte Vermögen – zu erhalten. Diese Ermittlung ist von vielen Einzelschritten geprägt, die sich im Überblick wie ...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte um weiterzulesen!

STFAN - Die Steuerfachangestellten

Haben Sie einen Freischaltcode?

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden