Dokumentvorschau

Datenmanagement – Karteiverwaltung und Datenbanksysteme

MFA Nr. 3 vom Seite 23
Oberstudienrat Diplom-Kaufmann Volker Helfen; Saarlouis

In der Praxis laufen viele Informationen und Daten zusammen, die verwaltet werden müssen. Hierzu werden verschiedene Karteien oder Datenbanken verwendet. Ein effizientes Kartei- bzw. Datenbankensystem ist dabei unerlässlich und steigert die Produktivität der Prozessabläufe und letztlich auch die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter.

Karteiverwaltung

Unter einer Kartei versteht man das Sammeln von Daten, Informationen und Aufzeichnungen auf dafür vorgesehenen kleinformatigen Karten.

Neben den Patientendaten müssen Angaben über die Personalien der Praxismitarbeiter gesammelt, dokumentiert und in Karteien aufbewahrt werden. Zusätzlich sammeln viele Praxen Informationen über potenzielle oder feste Lieferanten von Praxisbedarf in Karteien, um so schnell und kostengünstig Bestellungen tätigen zu können.

Als Grundformen einer Kartei werden die

  • Steilkartei und

  • die Staffelkartei

unterschieden. Bei der Steilkartei sind die Karteikarten als geschlossener Block hintereinander angeordnet. Die Staffelkartei ordnet die Karteikarten versetzt (gestaffelt), sodass von jeder Karteikarte nur ein Sichtrand mit den Ordnungsdaten erkennbar ist.

Eine digitale Kartei wird als Datenbanksystem bezeichnet und verwalt...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte um weiterzulesen!

MFA - Die Medizinischen Fachangestellten

Haben Sie einen Freischaltcode?

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden