Dokumentvorschau

Datenmanagement: Darauf kommt es an

ZFA Nr. 1 vom Seite 26
Oberstudienrat Diplom-Kaufmann Volker Helfen; Saarlouis

Bei dem Datenmanagement nimmt die Bedeutung der Elektronischen Datenverarbeitung (EDV) immer mehr zu. Im Bereich der Praxisorganisation werden mithilfe der EDV Termine vergeben, die Behandlungsdaten werden dokumentiert, Patienteninformationen verteilt oder das Recallsystem verwaltet. Außerdem können beispielsweise Fotos, Behandlungspläne und das digitale Röntgen etc. über die EDV verwaltet werden. Nicht zuletzt erleichtert die EDV die Archivierung, die Leistungsabrechnung, den Umgang mit der elektronischen Gesundheitskarte und elektronischen Formularen, die Kontoführung, die Kommunikation, die Lagerhaltung oder das Bestellwesen.

Merkmale der automatisierten Datenverarbeitung

Jeder von uns hat jeden Tag mit einer Vielzahl von Daten zu tun, sowohl privat als auch in der Praxis. Wenn der Arzt einem Patienten einen Befund mitteilt, so übermittelt er ihm letztlich Daten.

Was aber versteht man eigentlich genau unter dem Begriff „Daten“? Daten sind alle für einen Menschen oder eine Maschine durch Zeichen (z. B. Buchstaben, Zahlen) oder auf andere Art (z. B. Bilder) dargestellten Informationen. Die Einzahl von Daten lautet Datum. Von Datenverarbeitung spricht man, wenn man mit Daten, beispiel...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte um weiterzulesen!

ZFA - Die Zahnmedizinischen Fachangestellten

Haben Sie einen Freischaltcode?

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden