Dokumentvorschau

Übungsaufgaben zur medizinischen Fachsprache

MFA Nr. 11 vom Seite 28
Dr. Astrid Schumacher; Reinbek

Wie jedes andere Fachgebiet verfügt auch die Medizin über eine eigene Fachsprache, die allgemein verwendet wird und international anerkannt ist. Ein solcher Katalog von Fachwörtern erleichtert weltweit die Verständigung von Medizinern sowohl untereinander als auch mit Vertretern anderer Berufe, die mit Medizin befasst sind.

Die Basis der medizinischen Fachsprache sind einfache, d. h. alleinstehende Hauptwörter. Sie bezeichnen Organe (z. B. Uterus = Gebärmutter), Organteile (z. B. Cervix = Hals) und Krankheitserscheinungen (z. B. Ulcus = Geschwür). Daneben gibt es eine Vielzahl von Eigenschaftswörtern sowie Vor- und Nachsilben, die die Hauptwörter näher definieren.

Aufgabe 1

Terminus bedeutet Fachausdruck (Mehrzahl: Termini), die Terminologie ist die Lehre von den Fachausdrücken. Aus welchen Sprachen stammt die Bezeichnung „medizinische Terminologie“?

Lösung

Aufgabe 2

Zur Beschreibung der Lage von Organen oder Organteilen sollte man eine Reihe von Termini kennen. Ordnen Sie bitte zu.

(A)

sinister

(B)

dexter

(C)

superior

(D)

inferior

(E)

anterior

(F)

posterior

(G)

internus

(H)

externus

(I)

lateralis

(J)

medialis

_____

innen

_____

links

_____

vorn, nach vorn gerichtet

_____

außen

_____

oben, nach oben gerichtet

_____

seitlich gelegen

_____

in der Mitte gelegen

_____

hinten, nach hinten gerichtet

_____

recht...

Lösung

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte um weiterzulesen!

MFA - Die Medizinischen Fachangestellten

Haben Sie einen Freischaltcode?

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden