Dokumentvorschau

Pampelmuse, Grapefruit und Pomelo – Vorsicht Wechselwirkung mit Medikamenten!

MFA Nr. 11 vom Seite 10
Dr. Andrea Flemmer; Taufkirchen

Grapefruits, Pampelmusen und Pomelos sind sich sehr ähnlich, jedoch aus botanischer Sicht eigene Gattungen. Aufgrund ihrer Verwandtschaft haben die drei Früchte gemeinsame Eigenschaften, Inhaltsstoffe und auch Wechselwirkungen. Die positiven Eigenschaften sind ihr hoher Vitamin C-Gehalt bei nur geringem Kalorienanteil. Absolut negativ ist ihre Wechselwirkung mit bestimmten Medikamenten. Das kann sogar lebensbedrohlich werden!

Die Eigenschaften von Pampelmuse, Grapefruit und Pomelo

Die drei Südfrüchte enthalten etwa 90 % Wasser. Aufgrund des Wassergehalts findet man vor allem wasserlösliche Vitamine in ihnen, so B1, B2, B3, B5, B6 und Vitamin C. Neben den Vitaminen enthalten sie noch die Mineralstoffe Kalium, Kalzium und Magnesium. Weitere Eigenschaften sehen Sie in der Tabelle:


Tabelle in neuem Fenster öffnen
 
Pampelmuse
Grapefruit
Pomelo
Ursprung
Ursprungspflanze
Kreuzung zwischen Orange und Pampelmuse
Kreuzung zwischen Pampelmuse und Grapefruit
Herkunft
tropisches Südostasien
vermutlich Barbados
Israel
Kilokalorien in 100 g
42
38 - 50
25 - 50
Vitamin-C-Gehalt in 100 g
45 mg
ca. 59 mg
ca. 41 mg
Fettgehalt in %
0,5
0,2
0,5

Ganz allgemein regen die Bitterstoffe der drei Südfrüchte die Verdauung an, insbesondere die Fettverdauung. Dies beru...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte um weiterzulesen!

MFA - Die Medizinischen Fachangestellten

Haben Sie einen Freischaltcode?

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden