Dokumentvorschau

Sirius-Werft GmbH – Strategien in einem hart umkämpften Markt

IK Nr. 11 vom Seite 2
Dipl.-Hdl. Gerhard und Elke Clemenz; Erlangen

Wassersport liegt voll im Trend. Ob Kiten, Surfen, Wakeboarden, Paddeln oder Segeln, um nur einige Möglichkeiten zu nennen. Die Fangemeinde nimmt ständig zu. Und auch der Wunsch, selbst einmal Kapitän auf einem Motorboot oder einer Segelyacht zu sein. Die Anzahl der Personen, die Yachten chartern, steigt ebenfalls. Wir haben einen Hersteller für Segelyachten der Premiumklasse mit einer ganz eigenen Philosophie besucht. Unser Ausflug führte uns nach Plön in Schleswig-Holstein. Die weite Fahrt hat sich mehr als gelohnt.

Was ist eine Segelyacht?

Für Laien ist die Unterscheidung in Segelboot, Segelschiff oder Segelyacht im Prinzip ohne Bedeutung. Eine Yacht ist grundsätzlich mit einem Deck, einem Salon und Kajüten ausgestattet, um darin zu wohnen, zu kochen und zu schlafen. Beträgt die Schiffslänge unter 7 m spricht man allgemein von einem Segelboot. Ist das Boot über 7 m lang, spricht man von einer Segelyacht. Sehr große Segelschiffe bezeichnet man auch als „Schiff“, vor allem dann, wenn es als Kreuzfahrtschiff unterwegs ist.

Die Angabe der Länge – ein Kapitel für sich

Gewöhnen muss man sich aber an die Längenangaben, denn die werden in der Regel nicht in Metern angegeben, sondern im engl...

Testen Sie kostenfrei eines der folgenden Produkte um weiterzulesen!

IK - Die Industriekaufleute

Haben Sie einen Freischaltcode?

;

Ihre Datenbank verwendet ausschließlich funktionale Cookies,

die technisch zwingend notwendig sind, um den vollen Funktionsumfang unseres Datenbank-Angebotes sicherzustellen. Weitere Cookies, insbesondere für Werbezwecke oder zur Profilerstellung, werden nicht eingesetzt.

Hinweis ausblenden